erotic2

 

Dich suchen,

auf meinen Lippen

das Kreisen

deiner verliebten Zunge

dich noch spüren

dich noch suchen

auf meiner Haut

das Streicheln

deiner verliebten Hände

dich immer noch fühlen

dich immer noch träumen

zwischen meinen Schenkeln

das Zerfließen

unserer schwerelosen Körper

dich immer wieder träumen

wieder und immer wieder

zu lieben

Ich sehe Dich, spüre, wie Du mich sanft berührst.

Ich lass mich fallen, in Deine Arme,

die mich zärtlich streicheln.

Dein Antlitz mir wie ein Engel erscheint,

der mich liebevoll in sein Herz schließt.

So weich und zart, Es ist nur ein kurzer Augenblick.

Es ist nur ein Moment, der viel zu schnell vergeht.

Es ist nur eine Sekunde, die eher um ist, als sie begann.

Trotzdem genieße ich es. Denn der Moment,

in dem ich Dich sehe, etwas Einmaliges ist.

 

Liebe bekennen!

 

Das Unbekannte
bekannt machen wollen
Das Unbekannte
nicht kennen
Das Unbekannte
nicht bekannt machen können
Das Bekannte
bekannt machen wollen
Das Bekannte
nicht Unbekannten bekannt machen wollen
Das Bekannte
immer wieder erkennen wollen
Das Bekannte
nicht immer bekannt machen wollen
Das Bekannte bekennen
Das Bekannte nur denen
die es kennen
bekannt machen können
Das Bekannte
wieder
unbekannt machen wollen
Das Unbekannte
immer noch
kennen wollen

 

 

(Erich Fried)

 

 

  





Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!